Nanosolar – 1 GW pro Jahr aus einem Drucker

23 06 2008

Was bedeutet das in Zahlen. Im Moment werden pro Jahr in Deutschland etwa 1-2 GW an Solarleistung installiert. Allerdings trägt Solarstom bisher kaum 1% zum gesammten Stromprodution bei. Die Kraftwerksleistung aller Kraftwerke in Deutschland beträgt etwa 130 GW. Diese produzieren etwa 650 TWh (650.000 GWh= 650.000.000.000 kWh) an Energie im Jahr. Könnte man den Strom in ausreichenden Mengen speichern (V2G) oder über weite Strecken transportieren (HVDC), so würde man etwa 250-400 GW installierte Solarleistung brauchen, um den gesammten Strombedarf decken zu können.

Da ein Drucker von Nanosolar, beinahe so viele Produktionskapazität hat, wie alle konventionellen Werke für Photovoltaik in Deutschland derzeit zusammen, handelt es sich bei diesem Verfahren um eine echte Revolution.

Ein Drucker kostet nicht etwa 10 Mrd Dollar, sondern gerade einmal 1,6 Mio. $.

Es ist sowas wie ein Maschine die jedes Jahr ein sauberes Atomkraftwerk auf Alufolie druckt.

(Ein AKW liegt im Bereich von Mrd. Investkosten und mehr)

Würde man Tausend solcher Maschinen 10 Jahre lang Solarzellen produzieren lassen, so könnte man auf der Erde eine „Peak-Leistung“ von 10.000 GW installieren (Alle Kraftwerke in den USA zusammen  heute ca. 700 GW).

Die Investionskosten für die Anlagen würden sich somit nur auf 1,6 Mrd $ belaufen. Die Menschheit hätte eine Maschinen, die die Solarzellen produzieren kann, welche es uns erlauben würde in 10 Jahren den gesamten Planeten auf Solarstrom umzustellen zu könnte.

Im Prinzip braucht man nur 1000 dieser Maschinen, Silizium (Sand) und Alufolie.

Da es sich um Dünnschichtzellen handelt, benötigen sie im Vergleich zu herkömmlichen Zellen aus Waferplatten nur einen Bruchteil an Silizium. Die Kosten für Rohstoffe sollte sich also auch in Grenzen halten.

Wahrscheinlich ist die Glasscheibe noch das teuerste, wenn es dann um das ganze Modul geht. 🙂

Advertisements




Windenergie

30 04 2008




Die „Kleine“ Geschichte der Energie

30 04 2008




DLR-Projekt zur Förderung von Energie aus der Wüste

10 04 2008

http://www.solarserver.de/news/news-8663.html

http://www.desertec.org





Hybride Solare Beleuchtung

30 03 2008




GE CEO Jeffrey Immelt kritisiert lautstark die US-Energiepolitik

13 03 2008

Jeffrey Immelt hat seinen bezinsüchtigen Landsleuten bei der ECO:nomics-Konferenz des WSJ kräftig die Leviten gelesen und ein paar schöne Kanonaden in Richtung Ölindustrie und Kongress abgefeuert. Eine Auswahl:

“For some reason we decide that energy is the one industry
in the world where the only policy should be the price of a
barrel of oil.”

“If the U.S. isn’t buying my wind turbines, there are going
to be 8,000 megawatts (MW) installed in Turkey,” he said. “I’ll
go there.”

“For some strange, odd, incredibly insane, terrible
horrible reason, I’m going to sell $10 bln of wind turbines in
2010.”

“Coal gasificiation and nuclear are like going to the
Superbowl, with all these people watching, and the teams never
leave the locker room.”

Quelle:

http://www.netzfundbuero.de/?p=183





US Repoter rastet aus wegen Ölpreis und der US-Wirtschaft aus

10 03 2008

Schaut es euch! Er hat absolut recht!